Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 202 mal aufgerufen
 KS 38
Denis Offline

Leiter für Wirtschaft und Politik

Beiträge: 171

03.06.2010 20:59
TSA Zitat · Antworten

DIESER ARTIKEL IST IN KEINER WEISE VOLLSTÄNDIG UND IST AUCH NUR VERÖFFENTLICHT UM ZU ZEIGEN, DASS WIR SCHON ANGEFANGEN HABEN



TSA Ostwald


Ruhm,
Karriere und Geld – davon träumt doch fast jeder. Doch scheint es
ein bisschen übertrieben, dass man durch ein
Schülerprojekt
wie TSA(Technology Student Association)
dieses Ziel verwirklichen kann. Zugegeben, das ist es zum Teil auch,
aber es gibt dennoch welche, die das Ziel in die Tat umsetzen
konnten, z.B.
Chad Hurley,
Mitgründer von YouTube. Aber es stimmt auf jeden Fall, dass man
durch den aktiven Einsatz bei TSA Führungsqualitäten entdeckt und
sich durchaus an Wissen bereichert und neben dem Betreten
amerikanischen Grunds auch seinen Englischwortschatz verbessert. Aus
diesem Grund stellt der Kopfsalat in dieser Ausgabe TSA genauer vor,
denn es stellen sich weitere Fragen: Wie kann ich beitreten? oder Was
kann ich denn nun eigentlich dort machen?


Zunächst
fragt sich der forschungswillige Ostwaldianer erst einmal, was ist
TSA und diese Frage wird auch zuerst beantwortet. Grob gesagt ist es
eine Organisation, die die Ausbildung technikorientierter Schüler
und Studenten fördert, vergleichbar mit Jugend Forscht, nur viel
größer. Außerdem gibt es, im Gegensatz zu Jugend forscht nur ein
Team, das sogenannte Chapter. Mit diesen Chapter arbeitet man das


ganze
Schuljahr an Projekten, die dann in der National Conference am Ende
des Schuljahres vorgestellt werden.



In
jedem Projekt ist eine bestimmte Aufgabe gestellt, wie z.B. das
Entwerfen oder Bauen eines Flugzeuges oder das Erstellen einer
eigenen Hymne. Hier die wichtigsten Projekte im Überblick (weitere
auf der offiziellen TSA-Ostwaldseite
http://www.tsaweb.info)


Projekte
Cyberspcae
Persuit


Cyperspace
Persuit oder kurz CP ist das meist besetzte Projekt überhaupt. Hier
muss eine Website entwickeln werden auf der das eigene Chapter und
die Schule vorgestellt wird, sowie die Geschichtes des Chapters.
Außerdem muss man jedes Jahr über ein Thema einen Designbrief
schreiben, wie z.B. über WEB 3.0 letztes Jahr oder in diesem Jahr
über das amerikanische STEM. Für dieses Projekt braucht man
vorwiegend Programmierer, aber auch Graphiker und Autoren. In diesem
Projekt hat das Ostwald-Chapter auch schon 3mal den ersten Platz
erreicht.
Architectural Model


Im
Projekt ArcModel(Kurzform) muss man jedes Jahr ein Gebäude zu einem
bestimmtem Thema entwerfen und im Modell nachbauen. Letztes Jahr war
das ein Krankenhaus in Erdbebenregionen, dieses Jahr ein Altersheim
für Leute mit Alzheimer. Hier braucht man designerische und
handwerkliche Fähgkeiten, ersteres um das Haus selbst zu entwerfen,
letzteres um den Entwurf in ein Modell umzusetzten. Es sind übrigens
nicht nur Bastler angesprochen sondern auch Leute, die mit
3D-Programmen Häuser erstellen können(meist mit AutoCAD)
Fashion
Design


Bei
Fashion dreht sich, wie der Name schon sagt alles um Mode. Man muss
dabei eine komplette TSA-Uniform entwerfen, die nicht nur feierlich,
sondern auch gut aussehen soll. Das ist das perfekte Projekt für
Mädchen, die man übrigens sonst nicht so oft bei TSA sieht. Diese
Jahr wurde es außerdem nur von Mädchen gemacht.
Film
Production


Dieses
Projekt ist etwas für zukünftige Hollywood-Stars. Dabei muss man
einen eigenen Film schreiben über ein Thema freier Wahl. Die
Regisseure sind dabei Chaptermitglieder, die Schauspieler Freunde
oder andere Schüler. Oft gibt es einen kritischen Inhalt, wie z.B.
die Diskriminierung(letztes Jahr „Jump Before You Fall“). Eine
ideales Projekt für kreative Schüler, aber wieder auch für
grafikorientierte Schüler.



Nun
kennen wir also die Projekte, wissen, was TSA ist, und möchten
mitmachen. Kein Problem. Schon seit Jahren werden jährlich neue
Mitglieder begrüßt, aber erst nachdem sie eine kleine
„Aufnahme-Prüfung“ bestanden haben. Klingt öde? Zettel und
Stift nehmen und dann auch noch blamieren? Nein. So läuft das nicht.
Tests schreiben ist was für die Schule, nicht aber für TSA. Ihr
müsst selbst eine Idee, ein Projekt, finden, mit dem ihr zeigt, was
ihr drauf habt. Das kann alles mögliche sein: eine Webseite, ein
Programm, eine Grafik, oder ein Modell. Ihr müsst bloß aufpassen,
dass das Projekt, welches ihr präsentiert, im groben einem
vorhandenen Projekt von TSA gleicht, da das ja auch das ist, was ihr
letztendlich später machen wollt.

___________________________________________________________________________________________________
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Bei uns wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum…

Antonia Offline

Stellvertretender Boss



Beiträge: 131

03.06.2010 22:22
#2 RE: TSA Zitat · Antworten

So, hier kurz die Geschichte....ist nicht viel, aber auf der Seite stand auch nicht viel mehr. ._.

_____

Um TSA dem Ostwaldianer etwas näher zu bringen, kommt hier kurz die Geschichte von TSA Ostwald, einem von 2 TSA-Chaptern in Deutschland.

Nachdem ein Schüler im Jahr 2000 nach einem Austauschjahr in Amerika nach Deutschland zurückkam, brachte er die Idee mit, ebenfalls ein TSA-Chapter in Deutschland zu gründen. Dies geschah im Jahr 2001, in welchem auch die ersten vier Schüler und Herr Stelzer, unter älteren Ostwaldianern noch bekannt, erstmals zur National Conference in Amerika flogen. Nach 2 Jahren (vorerst überraschend) hohem Erfolg der Projekte, kam ein zweiter Advisor (also Betreuer) hinzu, der jedoch nach einem Jahr das WOG verließ und an seiner neuen Schule das zweite deutsche Chapter gründete. Seitdem ist Herr Januszewski Advisor, später kommt noch Herr Dr. Jost hinzu, da Herr Stelzer in Rente geht, aber sich weiterhin bei TSA Ostwald beteiligt. TSA Ostwald verdient sich bei der National Conference seitdem jedes Jahr viele Gute Platzierungen und auch 2010 hofft man auf einige Preise in Baltimore. Der Kopfsalat wünscht viel Erfolg!

(Die gesamte Geschichte kann man auf der offiziellen Seite nachlesen, deren Link in diesem Artikel gegeben ist.)

_____________________________________________

Signaturen sind langweilig! Schafe sind viel besser! :)

Kilian Offline

Journalismus-Fan


Beiträge: 27

05.06.2010 10:06
#3 RE: TSA Zitat · Antworten

TSA Ostwald

Ruhm, Karriere und Geld – davon träumt doch fast jeder. Doch scheint es ein bisschen übertrieben, dass man durch ein Schülerprojekt wie TSA (Technology Student Association) dieses Ziel verwirklichen kann. Zugegeben, das ist es zum Teil auch, aber es gibt dennoch welche, die das Ziel in die Tat umsetzen konnten, z.B. Chad Hurley, Mitgründer von YouTube. Aber es stimmt auf jeden Fall, dass man durch den aktiven Einsatz bei TSA Führungsqualitäten entdeckt und sich durchaus an Wissen bereichert und neben dem Betreten amerikanischen Grunds auch seinen Englischwortschatz verbessert. Aus diesem Grund stellt der Kopfsalat in dieser Ausgabe TSA genauer vor, denn es stellen sich weitere Fragen: Wie kann ich beitreten? oder Was kann ich denn nun eigentlich dort machen?

Zunächst fragt sich der forschungswillige Ostwaldianer erst einmal: Was ist TSA? und diese Frage wird auch zuerst beantwortet. Grob gesagt ist es eine Organisation, die die Ausbildung technikorientierter Schüler
und Studenten fördert, vergleichbar mit "Jugend Forscht", nur vielgrößer. Außerdem gibt es, im Gegensatz zu "Jugend forscht" nur ein Team, das sogenannte Chapter. Mit diesem Chapter arbeitet man das ganze Schuljahr an Projekten, die dann in der National Conference am Ende des Schuljahres vorgestellt werden.

In jedem Projekt ist eine bestimmte Aufgabe gestellt, wie z.B. das Entwerfen oder Bauen eines Flugzeuges oder das Erstellen einer eigenen Hymne. Hier die wichtigsten Projekte im Überblick (weitere auf der offiziellen TSA-Ostwaldseite http://www.tsaweb.info)


Projekte:

Cyberspace Persuit

Cyperspace Persuit oder kurz CP ist das meist besetzte Projekt überhaupt. Hier muss eine Website entwickeln werden, auf der das eigene Chapter und die Schule vorgestellt werden, sowie die Geschichte des Chapters. Außerdem muss man jedes Jahr über ein Thema einen Designbrief schreiben, wie z.B. über WEB 3.0 letztes Jahr oder das amerikanische STEM in diesem Jahr. Für dieses Projekt braucht man vorwiegend Programmierer, aber auch Graphiker und Autoren. Mit diesem Projekt hat das Ostwald-Chapter auch schon dreimal den ersten Platz erreicht.

Architectural Model

Im Projekt ArcModel(Kurzform) muss man jedes Jahr ein Gebäude zu einem bestimmtem Thema entwerfen und im Modell nachbauen. Letztes Jahr war das ein Krankenhaus in Erdbebenregionen, dieses Jahr ein Altersheim für Leute mit Alzheimer. Hier braucht man designerische und handwerkliche Fähgkeiten, erstens, um das Haus selbst zu entwerfen, zweitens, um den Entwurf in ein Modell umzusetzten. Es sind übrigens nicht nur Bastler angesprochen sondern auch Leute, die mit 3D-Programmen Häuser erstellen können (meist mit AutoCAD).

Fashion Design

Bei Fashion dreht sich, wie der Name schon sagt, alles um Mode. Man muss dabei eine komplette TSA-Uniform entwerfen, die nicht nur feierlich, sondern auch gut aussehen soll. Das ist das perfekte Projekt für Mädchen, die man übrigens sonst nicht so oft bei TSA sieht. Dieses Jahr wurde es außerdem nur von Mädchen gemacht.

Film Production

Dieses Projekt ist etwas für zukünftige Hollywood-Stars. Dabei muss man einen eigenen Film über ein Thema freier Wahl schreiben. Die Regisseure sind Chaptermitglieder, die Schauspieler Freunde oder andere Schüler. Oft gibt es einen kritischen Inhalt, wie z.B. die Diskriminierung (letztes Jahr: „Jump Before You Fall“). Ein ideales Projekt für kreative, aber auch grafikorientierte Schüler.


Nun kennen wir also die Projekte, wissen, was TSA ist, und möchten mitmachen. Kein Problem. Schon seit Jahren werden jährlich neue Mitglieder begrüßt, aber erst, nachdem sie eine kleine „Aufnahmeprüfung“ bestanden haben. Klingt öde? Zettel und Stift nehmen und dann auch noch blamieren? Nein. So läuft das nicht. Tests schreiben ist was für die Schule, nicht aber für TSA. Ihr müsst selbst eine Idee, ein Projekt, finden, mit dem ihr zeigt, was ihr drauf habt. Das kann alles mögliche sein: eine Webseite, ein Programm, eine Grafik, oder ein Modell. Ihr müsst bloß aufpassen, dass das Projekt, welches ihr präsentiert, im groben einem vorhandenen Projekt von TSA gleicht, da das ja auch das ist, was ihr letztendlich später machen wollt.

Laura Nové Offline

Layouter; Abteilung:Kreatives


Beiträge: 58

13.06.2010 18:48
#4 RE: TSA Zitat · Antworten

wieso hört mir eigentlich nie jemand zu???

ich habe gasagt zu jedem Artikel mindestens ein Bild mit reinmachen!!!

ich setz mich nicht hin und such die raus

Laura Nové Offline

Layouter; Abteilung:Kreatives


Beiträge: 58

13.06.2010 18:50
#5 RE: TSA Zitat · Antworten

KEIN BILD!!!

ich komm mir irgend wie n bissl verarscht vor!!
WIRKLICH!!

Antonia Offline

Stellvertretender Boss



Beiträge: 131

14.06.2010 14:12
#6 RE: TSA Zitat · Antworten

ich frage heute bei TSA, ob ich ein Bild das wir zB bei der Website benutzen, nehmen kann...

_____________________________________________

Signaturen sind langweilig! Schafe sind viel besser! :)

Denis Offline

Leiter für Wirtschaft und Politik

Beiträge: 171

16.06.2010 06:02
#7 RE: TSA Zitat · Antworten

ja darfst du ich hab schon mit marcel gesprochen, du darfst sogar texte rauskopiern und veröffentlichen ;)^^

___________________________________________________________________________________________________
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Bei uns wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum…

Lisa Offline

Scrabbler


Beiträge: 8

25.09.2010 12:53
#8 RE: TSA Zitat · Antworten

Ok. ich hab versucht, alles mal kompakt in einen Text zusammenzufassen 8also Geschichte und Projektvostellung)
kann sein, dass noch ein paar fehler drin sind, schaut am besten noch mal durch.

TSA Ostwald

Ruhm,Karriere und Geld – davon träumt doch fast jeder. Allerdings scheint es ein bisschen übertrieben, dass man durch ein Schülerprojekt wie TSA (Technology Student Association) dieses Ziel verwirklichen kann. Zugegeben, das ist es zum Teil auch. [aber es gibt dennoch welche, die das Ziel in die Tat umsetzenkonnten, z.B. Chad Hurley,Mitgründer von YouTube. Was hat der mit TSA zu tun?] Auf jeden Fall aber kann man durch den aktiven Einsatz bei TSA Führungsqualitäten entdecken, sich durchaus an Wissen bereichern und neben dem Betreten einiger Staaten der USA auch seinen Englischwortschatz verbessern. Doch was genau macht man bei TSA eigentlich? Und wie kann man der Organisation beitreten? Diesen Fragen wollen wir in dieser Ausgabe auf den Grund gehen und euch TSA und die Chancen und Möglichkeiten, die es bietet, genauer vorstellen.

Die Technology Student Association ist eine große amerikanische Schülerorganisation, die die Ausbildung technikorientierter Schüler und Studenten fördern will. Zu den über 150.000 Mitgliedern zählen auch die beiden deutschen Chapter (=Team einer Schule), welche die einzigen ausländischen Vertreter sind. Jedes Jahr arbeiten die Schüler eines Chapters an einer Vielzahl von Projekten. Die Bandbreite erstreckt sich von Technologie über Informatik, Mode, Musik, Design, Fotographie, Reden, Politik und Architektur bis hin zu Biologie und Medizin. Am Ende jedes Jahres werden die Ergebnisse von den Schülern bei der National Conference in den USA vorgestellt. Die Besten werden mit Pokalen und Sachpreisen gewürdigt.
Einige Projekte gibt es hier nun im Überblick. Alle weiteren findet ihr auf der offiziellen TSA-Ostwald-Website: http://www.tsaweb.info

CyberspacePersuit
CyperspacePersuit oder kurz CP ist das meist besetzte Projekt überhaupt. Hier muss eine Website entwickelt werden, auf der das eigene Chapter, seine Geschichte und die Schule vorgestellt wird. Außerdem muss jedes Jahr ein Designbrief über ein bestimmtes Thema geschrieben werden, wie z.B. über WEB 3.0 letztes Jahr oder in diesem Jahr über das amerikanische STEM. Gesucht für dieses Projekt sind vorwiegend Programmierer, aber auch Graphiker und Autoren. Das Ostwald-Chapter hat hier schon 3mal den ersten Platz erreicht!
Architectural Model
Im Projekt ArcModel soll jedes Jahr ein Gebäude zu einem bestimmtem Thema entworfen und im Modell nachgebaut werden. Letztes Jahr wardas ein Krankenhaus in Erdbebenregionen, dieses Jahr ein Altersheim für Leute mit Alzheimer. Schüler, die hier mitwirken wollen, sollten designerische und handwerkliche Fähgkeiten besitzen. Allerdings sind nicht nur Bastler angesprochen, sondern auch Leute, die mit3D-Programmen Häuser erstellen können (meist mit AutoCAD)
FashionDesign
Bei Fashion dreht sich, wie der Name schon sagt, alles um Mode. Zukünftige Nachwuchs-Designer müssen eine komplette Kollektion entwerfen, z.B. eine TSA-Uniform, die nicht nur festlich, sondern auch noch gut aussieht. Es sollte also kein Mädchen geben, das jetzt noch sagt, TSA wäre nur etwas für technisch begabte Jungs. Denn wen die wissenschaftlichen oder technischen Projekte nicht ansprechen, hat zumindest hier ein passendes Projekt!
FilmProduction
Dieses Projekt ist etwas für zukünftige Hollywood-Stars. Ein eigener Film zu einem Thema freier Wahl muss geschrieben und natürlich auch gedreht werden. Als Schauspieler dürfen auch Freunde oder andere Schüler mitwirken. Die Filme haben oft ein gesellschaftskritisches Thema zum Inhalt. Das ideale Projekt für kreative, aber auch grafikorientierte Schüler. Letztes Jahr gewann das Chapter Ostwald hier den 1. Platz! (Film anschauen auf :http://www.youtube.com/watch?v=EDeVLOM)
Wem diese Auswahl an Projekten noch kein Interesse entlockt hat, dem soll gesagt sein: Es gibt noch zahlreiches mehr. Egal ob Flugzeuge ohne Motor bauen, die solange wie möglich in der Luft bleiben sollen, Roboter programmieren, die Kinderzimmer aufräumen oder deine eigenen Erfindungen verwirklichen-bei TSA gibt es immer eine Aufgabe, die genau dir liegt!
Nun kennst ihr also die Projekte, wisst, was TSA ist und möchtet mitmachen. Kein Problem. Schon seit Jahren werden jährlich neueMitglieder begrüßt, aber erst nachdem sie eine kleine„Aufnahme-Prüfung“ bestanden haben. Klingt öde? Zettel und Stift nehmen und dann auch noch blamieren? Nein. So läuft das nicht.Tests schreiben ist was für die Schule, nicht aber für TSA. Ihr müsst selbst eine Idee, ein Projekt, finden, mit dem ihr zeigt, was ihr drauf habt. Das kann alles mögliche sein: eine Webseite, ein Programm, eine Grafik, oder ein Modell. Ihr müsst bloß aufpassen, dass das Projekt, welches ihr präsentiert, im groben einem vorhandenen Projekt von TSA gleicht, denn das wollt ihr ja letztendlich später machen.

Bleibt letztendlich nur noch eine Frage offen: Wie kam TSA nach Leipzig an unser Gymnasium? Nachdem ein Schüler unserer Schule im Jahr 2000 nach einem Austauschjahr in Amerika, wo er in einem dortigen TSA-Chapter mitgewirkt hatte, zurückkam, brachte er die Idee mit, ebenfalls ein TSA-Chapter in Deutschland zu gründen. Dies geschah im Jahr 2001, in welchem auch die ersten vier Schüler und Herr Stelzer, unter älteren Ostwaldianern noch bekannt, erstmals zur National Conference in Amerika flogen. Nach 2 Jahren (vorerst überraschend) hohem Erfolg der Projekte, kam ein zweiter Advisor (also Betreuer) hinzu, der jedoch nach einem Jahr das WOG verließ und an seiner neuen Schule das zweite deutsche, jedoch deutlich kleinere Chapter gründete. Seitdem ist Herr Januszewski Advisor, zusammen mit Herr Dr. Jost, der etwas später dazukam, da Herr Stelzer in Rente ging. TSA Ostwald verdient sich bei der National Conference jedes Jahr viele gute Platzierungen. Vielleicht bist du ja das nächste Mal mit dabei?

Denis Offline

Leiter für Wirtschaft und Politik

Beiträge: 171

25.09.2010 23:46
#9 RE: TSA Zitat · Antworten

hey!
Danke, dass du das lektoriert hast, aber aufgrund der Verschiebung des Redaktionsschlusses mussten wir den Artikel rausnehmen, weil der nicht mehr reinpasst und stattdessen erst Ende des Schuljahres drucken. Trotzdem gut, dass du den mal durchgeschaut hast, weil das dann für Ende des Schuljahres Zeit spart ;)

___________________________________________________________________________________________________
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Bei uns wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum…

Lisa Offline

Scrabbler


Beiträge: 8

25.10.2010 18:10
#10 RE: TSA Zitat · Antworten

Uuuuuuuuuups....... naja, zuviel schadet ja bekanntlich nicht =)

Griechenland »»
 Sprung  



© by Kopfsalat Redaktion
Axel Dietze
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz